Hier finden Sie in Kurzform alle Neuigkeiten aus dem Loving Children's Home. Was ist passiert, was ist gelungen, wo liegen aktuelle Probleme und wer war zu Besuch? Kommen Sie mit, wir zeigen es Ihnen.

 

Urlaub meets Hilfseinsatz: Wir bringen den Bau voran
 

Unsere größte Herausforderung ist nach wie vor die Fertigstellung des Baus. Wir müssen das erste Stockwerk unseres Kinderheims fertig stellen, um Kinder und Jugendliche mit Behinderung aufnehmen zu dürfen. Die dafür fehlenden 11.000 Euro konnten wir bisher noch nicht aufbringen. Der mit uns befreundete Verein "Musik für Kinder in Not e.V." (musik-für-kinder-in-not.de) hat jedoch eine großartige Idee, um den Bau voranzubringen:
Vom 24. März bis zum 7. April 2018 ist ein Arbeitseinsatz im Loving Children`s Home geplant. Dafür suchen wir noch tatkräftige Handwerker jeglicher Art und Helfer, die bereit sind ca. eine Woche an der Fertigstellung Baus mitzuwirken.
Danach besteht für jeden die Möglichkeit, noch einige Tage das wunderbare Land zu bereisen. Udi wird bei der Vermittlung guter Hotels und der Planung einer solcher Rundreise mit Rat und Tat zur Seite stehen. Wer Interesse an dieser Reise hat, sollte insgesamt mit ca. 1500,-Euro pro Person rechnen. (Flug-und Hotelkosten, Eintritt für  Sehenswürdigkeiten etc.). Wer Interesse an diesem Arbeitseinsatz hat, kann sich bei uns oder auch direkt bei Matthias Schubert melden. Er koordiniert als Vorsitzender des Vereins "Musik für Kinder in Not" die Reise nach Sri Lanka. Seine Kontaktadresse lautet: m.schub@posteo.de. Wenn ihr nicht mitreisen könnt, aber gerne z.B. für das Arbeitsmaterial spenden wollt, freuen wir uns unter dem Stichwort "Arbeitseinsatz" über euren Beitrag!

Januar 2016

 

Der Bau geht voran! Durch Eure großzügigen Spenden konnten wir bereits einen Teil des ersten Stockwerks bauen. Sobald wir fertig sind und genügend Paten gefunden haben, können wir nach Hershon weitere benachteiligte Kinder mit Behinderungen in unsere Großfamilie im Loving Children's Home aufnehmen. Der weitere Aufbau musste im Januar jedoch zunächst gestoppt werden. Wir brauchen noch ca. 14.000 Euro um die Zwischendächer einzuziehen, alle Stromleitungen zu verlegen und die weiteren Innenarbeiten (wie Malerarbeiten) durchführen zu lassen. Mit Gottes Hilfe werden wir im Laufe der nächsten Monate genug Spenden bekommen, um die Arbeiten abzuschließen!

Dezember 2015

 

Mit der Hilfe unserer Spender hat der Bau des neuen Stockwerks begonnen! In einem ersten Schritt wurde das bisherige Flachdach des Kinderheim präpariert und dann die Mauern des Rohbaus hochgezogen. Die Arbeiten führen lokale Handwerker durch, die in den letzten Jahren schon viele Arbeiten für das Loving Children's Home übernommen haben.

November 2015

 

Dagmar und Reinhard Kugler von unserem deutschen Partnerverein Christliche Lebenshilfe e.V. sind im Loving Children's Home zu Besuch!

Gemeinsam planen wir den Bau eines weiteren Stockwerks auf unserem Kinderheim. Wenn das fertig ist, können wir mit dem Einverständnis der Behörden weitere behinderte Kinder aufnehmen und ihnen ein neues zu Hause in unserer "Großfamilie" geben!

Februar 2016

 

Der Schnellste kommt aus dem Loving Children's Home!! Unser Vijayakumar hat beim Leichtathletikwettkampf seiner Schule den 100m und den 1.500m-Lauf gewonnen. Er darf jetzt bei den regionalen Meisterschaften mit den Schnellsten aus ganz Vauniya um den Titel laufen. Wenn es da wieder so gut klappt, könnte er sogar bei den nationalen Ausscheidungen antreten! Wir freuen uns alle sehr und sind sehr stolz auf ihn!! Mehr über unsern Vijayakumar findet sich hier:

Februar/März 2016

 

Wir haben unsere Reisernte abgeschlossen und - Gott sei Dank - hat unser kleines Feld uns dieses Jahr 1.200 Kilogramm Reis geschenkt!! Das reicht problemlos für das ganze nächste Jahr und wir müssen für unsere Schützlinge und die Mitarbeiter keinerlei zusätzlichen Reis kaufen.

April - August 2016

 

Seit einigen Monaten haben wir unsere Seite nicht mehr aktualisiert. Der Grund: wir kamen schlicht nicht dazu. Im Kinderheim waren zunächst einige Mitarbeiter aber auch einige der Kinder und Jugendlichen abwechselnd krank (Virusinfektion), das Wetter machte uns zu schaffen (extreme Hitze) und mit unserem Auto hatten wir auch noch einen Unfall. Zum Glück wurde niemand verletzt. Das Ergebnis ist leider ein Totalschaden. Hinzu kommt seit neuestem eine weitere schlechte Nachricht, die uns alle sehr traurig macht. Unser Schützling Hershone - der erste junge Mann mit einer körperlichen Behinderung, der bei uns im Loving Children's Home lebt - wurde von seiner Mutter wieder aus dem Kinderheim genommen. Die genauen Gründe sind bis jetzt noch unklar. Sie hatte ihn im Jahr 2015 in unsere Obhut gegeben, da sie ihn und seine Schwester allein nicht mehr versorgen konnte. Sobald wir in der Sache mehr wissen, geben wir interessierten Unterstützern gerne ein individuelles Update via E-Mail.

Januar 2016: Der Bau steht leider immer noch still

 

Die Bauarbeiten können leider noch nicht fortgesetzt werden, obwohl erste Gelder aus einer Gemeindesammlung dafür bereitliegen. Der Grund: Der Bau kann nicht Stück für Stück fertig gestellt werden, sondern muss in "einem Rutsch" erfolgen. Die Arbeiter, die den Aufbau durchführen, wohnen weit weg in Monaragala und sie haben das Recht das Haus zu finalisieren. Für sie lohnt sich die Anfahrt jedoch nur, wenn sie den Bau auch fertig stellen können. Dafür reicht das vorhandene Baugeld noch nicht aus. Wir sammeln also weiterhin Spenden für die Fertigstellung.

Wir haben das Anliegen der körperbehinderten Kinder nicht vergessen! Aber ohne Fertigstellung des Baus ist ein Fortschritt in dieser Richtung noch nicht denkbar. Bittet betet weiter für uns und die Fortentwicklung des Kinderheims!

September - November 2016

Wir sind so dankbar, dass unser Auto wieder da ist!! Durch eine großzügige Spende aus einer Berliner Gemeinde konnte der Schaden behoben werden. Vor allem für Nithy ist dies ganz wichtig, da ihr der Transport in einem motorisierten "Tuk Tuk" (Threewheel) körperlich sehr zu schaffen macht. Wir danken Gott und den Spendern, dass wir wieder auf vier Rädern mobil sind!

Unser Charlas hat eine Ausbildungsstelle zum Einzelhandelskaufmann im lokalen Supermarkt von Vauniya bekommen! Er kommt dort sehr gut zurecht und hat Spaß an der Ausbildung. Der Supermarkt bietet ihm nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung eine Übernahme und außerdem Aufstiegschancen bis hin zum Filialleiter. Er wohnt weiterhin im Kinderheim und hat dort auch schon die Leitung des Gottesdienstes übernommen.

März 2017: Besuch aus Deutschland

 

Im März hatten wir Besuch aus Deutschland. Esther und Marcus aus Heidelberg haben uns für eine Woche besucht. Wir haben uns riesig gefreut und sind sehr dankbar für ihre Unterstützung und ihr Interesse an unserer Arbeit! Gemeinsam haben wir überlegt, wie wir den Ausbau des Kinderheims abschließen können (siehe unten) und werden uns jetzt gemeinsam um Fördermittel bei passenden Initiativen in Baden-Württemberg bemühen. Möge der Herr es gelingen lassen! Wenn ihr weitere Ideen habt, wie wir Finanzmittel zur Fertigstellung des Kinderheims akquirieren können, dann meldet euch gerne bei uns!

Spätsommer 2017: Untersuchungen in Deutschland
 

Unserer Nitty geht es leider immer noch nicht so gut. Sie hat aufgrund ihrer Behinderung regelmäßig Rückenchmerzen, die in den vergangenen Monaten so stark geworden sind, dass sie mit der Unterstützung einiger Spender für ärztliche Untersuchungen und physiotherapeutische Behandlungen im Spätsommer nach Berlin gekommen ist. Es ist danach zwar ein wenig besser geworden, doch leider bleiben ihre teils starken Rückenschmerzen erhalten, die auch mit einer sehr risikoreichen Operation nur eventuell gelindert werden könnten. Aufgrund ihres Gesundheitszustandes ist unser Projekt "Mütter helfen Müttern" derzeit angehalten. Wir ale schließen Ntty in unsere Gebete ein und hoffen, dass es ihr bald besser geht.

Kampf dem Wassermangel: Ein Brunnen für 200 Familien
 

Wir waren wir in diesem Jahr von großer Hitze und Wassermangel betroffen. Doch nicht nur wir, zahlreiche Familien in der Umgebung leiden unter dem Klima. Mit der Hilfe des Vereins "Musik für Kinder in Not e.V" (http://www.musik-für-kinder-in-not.de/) konnten wir nun im Oktober auf einem Grundstück in der Nähe des Kinderheims einen ca. 40 m tiefen Brunnen bohren. Dieser soll dabei helfen im kommenden Jahr ca. 200 Familien mit Trinkwasser zu versorgen. Dafür fehlt derzeit noch eine Filteranlage im Wert von 1.400 Eur. Wer dafür spenden will kann dies gerne unter dem Stichwort "Filteranlage" tun.

Spende statt Hochglanzkarte
 

Dieses Weihnachten hat uns eine tolle Schule in Baden-Württemberg mit einer großzügigen Spende überrascht! Das Johann-Sebastian-Bach Gymnasium aus Mannheim (www.bach-gymnasium.de) hatte eine einfache und großartige Idee: Anstatt wie jedes Jahr gedruckte Weihnachtskarten an ihre Unterstützer und Kooperationspartner zu verschicken, hat die Schule eine digitale Karte versandt. Die eingesparten Kosten für Druck und Versand in Höhe von 500 Euro hat sie dem Loving Children's Home für die Bildung und Ausbildung unserer Schützlinge geschickt. Wir freuen uns riesig darüber und sagen:
DANKESCHÖN und Gottes reichen Segen!

Wir wünschen allen unsern Spendern, Freunden und Unterstützern eine besinnliche Adventszeit, gesegnete Weihnachten und einen guten Rutsch in das Jahr 2018!

Aktuelles

Spendenkonto

 

​ Christliche Lebenshilfe e.V.
 Evangelische Bank
 IBAN:  DE81520604100203911268
 BIC:     GENODEF1EK1

Können wir Ihnen weiterhelfen?

 

Tel. Deutschland:   +49 (0) 3328 337134

Tel. Sri Lanka:       +94 (77) 302 0076
info@lovingchildrenshome.org​

Auf dem Laufenden bleiben?